Unsere Schule

Für uns am Gymnasium Oldenfelde stehen die Menschen im Mittelpunkt: Jeder Einzelne bringt sich mit seinen Fähigkeiten in die Schulgemeinschaft ein. Ehrenamtliches Engagement in der Schule und im Stadtteil ist für uns selbstverständlich. Unsere Schülerinnen und Schüler zu stärken, ihre Begabungen und Talente zu entdecken und sie zu mündigen Bürgern wachsen zu lassen, ist unser Anliegen.

Dafür gestalten wir den Unterricht und die äußeren Rahmenbedingungen. Wir möchten die Schnellen fordern, bei Lernhindernissen unterstützen und Bildungsprozesse unabhängig von sozialer Herkunft ermöglichen. Neben einem differenzierenden Unterricht nutzen wir Exkursionsmöglichkeiten, gemeinsame Projektwochen, Austausche und Reisen, um Erfahrungen zu ermöglichen, die im schulischen und familiären Kontext nicht möglich wären.

Die Schule wurde grundsaniert, so dass ein Gebäudemit modernen, hellen Fachräumen und Fensterfronten entstanden ist. Im Februar 2016 wurde unser Neubau eröffnet , in dem sich die neue Mensa und ein Oberstufenzentrum befinden.

Für die Schule ist die Nutzung moderner Technik in allen Bereichen selbstverständlich – mobile Geräte kommen im Unterricht genauso zum Einsatz wie unsere drei Computerräume und Smartboards in vielen Klassenräumen.

Aktive Pausengestaltung gehört selbstverständlich zu unserem Schulalltag. Die neuen Klettergeräte, Grünanlagen, ein Teich und Fußballplätze laden zur Bewegung ein. In der neuen Mensa kochen die Brüder Schmidt täglich frisch für uns – dort bekommen unsere Schülerinnen und Schüler von früh morgens an auch zwischendurch immer etwas zu essen und zu trinken.

Ein reichhaltiges AG-Programm ermöglicht zahlreiche außerunterrichtliche Aktivitäten. Für den Ganztag gestaltet ein Sozialpädagoge zusammen mit älteren Schülerinnen und Schülern ein attraktives Betreuungsprogramm.

Ein großes, qualifiziertes und kommunikationsfreudiges Kollegium aller Altersstufen arbeitet mit den Schülerinnen und Schülern gern zusammen, so dass ein entspanntes und offenes Klima an der Schule herrscht.