SCHWERPUNKTFÄCHER

Sich praktisch ausprobieren können, eine Sache über einen längeren Zeitraum intensiv verfolgen, Begabungen entdecken dürfen…

Diese Ziele verfolgt der Unterricht in den Schwerpunktfächern des Gymnasium Oldenfelde. Mit der Anmeldung zu Beginn der 5. Klasse wählen die Schülerinnen und Schüler ein Schwerpunktfach. Ziel der Schwerpunktfächer ist es, einen Fachbereich den Neigungen entsprechend möglichst handlungsorientiert zu vertiefen. Die Schwerpunkte werden für 2 bzw. 3 Schuljahre (Musik) verpflichtend gewählt. Die Kurse umfassen zwei Unterrichtsstunden (90 Minuten) pro Woche. Angeboten werden Schwerpunkte in folgenden Fachbereichen:

 

Schwerpunktfach  „Salut et Bienvenue“ (Französisch)

Der Kurs „Salut et Bienvenue“ orientiert sich an dem Rahmenplan Französisch und bietet einen vorrangig spielerischen Einstieg in die französische Sprache.

Die Schülerinnen und Schüler werden in Klasse 5 mit der speziellen Aussprache des Französischen und der relativ ungewohnten Sprachmelodie vertraut gemacht. Reime, Lieder und kleine Rollenspiele stehen im Vordergrund des Unterrichts. Erste Vokabeln prägen sich durch den spielerischen Umgang wie selbstverständlich ein, erste grammatische Formen werden unbewusst gefestigt.

In Klasse 5 sollen keine Inhalte des Fachunterrichts der zweiten Fremdsprache (Klasse 6) vorweggenommen werden, sondern vielmehr die Basis für ein erleichtertes Erlernen der Sprache gelegt werden. Präsentationen erfolgen im Rahmen von Informations-Veranstaltungen für Grundschüler und am Tag der offenen Tür.

In Klasse 6 ergänzt der Kurs den Unterricht der 2. Fremdsprache Französisch mit vornehmlich landeskundlichen Inhalten. Die Geographie Frankreichs, touristische Aspekte und die französische Küche stehen im Mittelpunkt. Schüler und Schülerinnen, die als 2. Fremdsprache in Klasse 6 Latein wählen, können aufgrund dieser inhaltlichen Ausrichtung in Klasse 6 dennoch im „Salut“-Kurs gewinnbringend teilnehmen.

Schwerpunktfach „Orchester“ (Musik)

Der Kurs „Orchester“ vertieft in besonderer Weise den musikpraktischen Aspekt des Rahmenplans Musik und ist auf 3 Jahre ausgelegt.

Die Schülerinnen und Schüler musizieren im Ensemble und erarbeiten gemeinsam verschiedene Lieder und Spielstücke aus verschiedenen Musikepochen und Stilrichtungen. Dabei werden sie von zwei Musiklehrkräften in Form des Teamteachings betreut. Öffentliche Präsentationen in Schulkonzerten, auf  Info-Veranstaltungen und bei Grundschulbesuchen sind feste Bestandteile des Unterrichts.

Ziel des Orchester-Unterrichtes ist die Freude am musikalischen Ausdruck und dem Gemeinschaftserlebnis Instrumentalspiel. Darüber hinaus wird die Teamfähigkeit der Schülerinnen und Schüler geschult, der Respekt vor der Leistung anderer, die Verantwortungsbereitschaft für das gemeinsame Ziel, Präsentationen und der Umgang mit Lampenfieber, verschiedene Übe- und Lernstrategien sowie erste Gruppenleitungserfahrungen.

Voraussetzung für die Teilnahme am Kurs „Orchester“ ist die Verpflichtung, ein Orchesterinstrument 3 Jahre lang privat zu erlernen. Ein Teilstipendium kann beantragt und schuleigene Instrumente können ausgeliehen werden. Instrumentalunterricht wird von der „Jungen Musikakademie Hamburg“ vor Ort angeboten.

Um einen nahtlosen Übergang in die musikpraktischen Kurse der Mittelstufe zu gewährleisten, ist der Orchesterkurs auf 3 Jahre angelegt.

Schwerpunktfach „Umwelt erforschen“(Naturwissenschaften)

Der zweijährige Kurs „Umwelt erforschen“ orientiert sich am Rahmenplan Natur und Technik und thematisiert naturwissenschaftliche Phänomene, die im Lehrplan des Klassen-unterrichtes nicht behandelt werden können. Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt im eigenständigen Experimentieren und Erforschen, frei nach dem Motto:

„Der einfachste Versuch, den man selbst durchführt, ist besser als der schönste Versuch, den man nur sieht.“ (Michael Faraday)

Ziel des Kurses ist es, die Schüler und Schülerinnen an selbstständiges naturwissenschaftliches Forschen heran-zuführen. Die Entwicklung von Fragestellungen, der eigenständige Versuchsaufbau, die genaue Beobachtung, die verschiedenen Deutungsmöglichkeiten und die exakte Dokumentation stehen dabei im Mittelpunkt. Ein naturwissenschaftliches Fachlehrerteam steht beratend zur Seite.

In Klasse 5 werden Inhalte aus den Bereichen „Chemie im Alltag“,  „Magnetismus“, „Die Erde im Weltraum“ erforscht. In Klasse 6 stehen Themen aus den Bereichen „Klima“, „Sinne“, „Ernährung“ und „Ökosystem Teich“ im Focus.

Neben dem neu eingerichteten Forscherlabor werden praxisnah und anschaulich der große Schulteich oder das in direkter Nähe gelegene Naturschutzgebiet genutzt. Auch Besuche des Umweltzentrums Karlshöhe stehen auf dem Programm. Die Schwerpunkte werden für 2 bzw. 3 Schuljahre (Musik) verpflichtend gewählt. Die Kurse umfassen zwei Unterrichtsstunden (90 Minuten) pro Woche.