SCHULVEREIN

Die Vereinigung der Freunde des Gymnasiums in Oldenfelde e. V. (meist kurz „Schulverein“ genannt) ist ein 1970 gegründeter gemeinnütziger Verein. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, für die Schülerinnen und Schüler unserer Schule die Lebens- und Lernbedingungen dort zu verbessern, wo die Mittel der Schule und der Schulbehörde an ihre Grenzen stoßen. Nahezu alle Eltern sind Mitglied; die Mitgliedschaft beginnt durch Eintritt zu Beginn der 5. Klasse, meist am ersten Elternabend, und endet automatisch, wenn das Kind die Schule verlässt.

Im Lauf seiner Schulzeit wird ausnahmslos jedes Kind unserer Schule mehrfach die Unterstützung des Schulvereins erhalten. So geben wir z. B. für jede neue 5. Klasse eine kleine Anschubfinanzierung für die Klassenkasse, begleiten die Instandhaltung unseres Schulteichs, tragen zur Belebung des Schulhofs und des Pausengeländes bei, fördern die Aktive Pause und schaffen Langlaufskier, Beamer, Musikinstrumente Schultrikots und vieles mehr an. In geeigneten Fällen greifen wir auch Familien unter die Arme, die die Klassenreisekosten ihres Kindes vielleicht nicht aufbringen können.

Der Regelbeitrag beläuft sich auf € 15,– im Schuljahr und wird von den Klassenlehrkräften am ersten Elternabend in bar eingesammelt. Bei Eltern mit mehreren Kindern wird der Beitrag nur bei dem jüngsten Kind erhoben. Familien mit höherem Einkommen zahlen oft auch höhere freiwillige Beiträge. Andererseits droht Eltern, die nur weniger geben können, kein Vereinsausschluss – uns ist wichtig, dass möglichst alle Eltern im Schulverein sind. Da unser Verein gemeinnützig ist, stellen wir in jedem Fall Spendenbescheinigungen aus.

Der Schulverein wird von einem fünfköpfigen Vorstand geleitet, dem ersten und zweiten Vorsitzenden, dem Kassenführer, dem Schriftführer und einem Beisitzer. Nach den ersten Wochen eines jeden Schuljahres macht der Vorstand eine Vergabesitzung für die noch vorhandenen und neu eingesammelten Mittel, bei der auch die Schulleitung als Gast vertreten ist.